Home | Sitemap | Kontakt | Impressum | Newsletter
Suchen
Wer wir sind
Was gibt's Neues?
ISE-LAND Hoffest in Wollerstorf
ISE-LAND-Hoffest

Alle News.....
Termine
Keine aktuellen Termine
Zurück
Positiv-Liste der Futtermittel für ISE-LAND-Schweine

1. HEIMISCHE FUTTERMITTEL PFLANZLICHEN URSPRUNGS

1.1 Getreide, Körner, deren Erzeugnisse und Nebenerzeugnisse: - Hafer in Form von Körnern, Flocken, Futtermehl, Schälkleie; - Gerste in Form von Körnern, Eiweiß- und Futtermehl; - Roggen in Form von Körnern, Futtermehl, Grießkleie und Kleie; - Weizen in Form von Körnern, Futtermehl, Kleie, Kleber und Kleber-Grießkleie, Keimen; - Triticale in Form von Körnern; - Mais in Form von Körnern, Kleie, Futtermehl, Keimkuchen und Kleber; - Malzkeime; - Biertreber.

1.2 Ölsaaten, Ölfrüchte, deren Erzeugnisse und Nebenerzeugnisse: - Rapssaat, Rapskuchen, Rapsextraktionsschrot und Rapsschalen; - Leinsaat und Leinkuchen; - Rübsensaatkuchen und Rübsenschalen

1.3 Körnerleguminosen, deren Erzeugnisse und Nebenerzeugnisse: - Erbsen in Form von Samen, Futtermehl, Kleie; - Puffbohnen in Form von Samen, Futtermehl, Kleie; - Ackerbohnen in Form von Samen; - Wicken in Form von Samen, - Lupine in Form von Samen.

1.4 Knollen, Wurzeln, deren Erzeugnisse und Nebenerzeugnisse: - Ausgelaugte Zuckerrübenschnitzel, Zucker-rübentrockenschnitzel; - Kartoffeln, Kartoffelpülpe, Kartoffelstärke, Kartoffeleiweiß.

1.5 Andere Samen und Früchte, deren Erzeugnisse und Nebenerzeugnisse: - Apfeltrester und Traubentrester.

1.6 Grünfutter und Raufutter: - Luzerne, Luzernegrünmehl, Klee, Kleegrünmehl, Grünfutter (gewonnen von Futterpflanzen), Grünmehl, Heu, - Silage, Getreidestroh und Wurzelgemüse für Grünfutter.

2. HEIMISCHE FUTTERMITTEL TIERISCHEN URSPRUNGS

2.1 Milch und Milcherzeugnisse: - Rohmilch gemäß Artikel 2 der Richtlinie 92/46/EWG, Milchpulver, Magermilch, Magermilchpulver, Buttermilch, - Buttermilchpulver, Molke, Molkepulver, Molkeneiweißpulver, Kaseinpulver und Milchzuckerpulver.

3. ZUGELASSENE FUTTERMITTEL MINERALISCHEN URSPRUNGS

3.1 Natrium: - unraffiniertes Meersalz, - rohes Steinsalz, - Natriumsulfat, - Natriumcarbonat, - Natriumbicarbonat, - Natriumchlorid

3.2 Calcium: - Lithotamne (Algenkalk), - Schalen von Wassertieren (einschließlich Schulp von Kopffüßern), - Calciumcarbonat, - Calciumlactat, - Calciumgluconat

3.3 Phosphor: - ausgefälltes Dicalciumphosphat, - entfluoriertes Dicalciumphosphat, - entfluoriertes Monocalciumphosphat

3.4 Magnesium: - wasserfreie Magnesia, - Magnesiumsulfat, - Magnesiumchlorid, - Magnesiumcarbonat

3.5 Schwefel: Natriumsulfat

Spurenelemente

E 1 Eisen: - Eisen (II)-carbonat, - Eisen (II)-sulfat, Monohydrat, - Eisen (III)-oxid
E 2 Jod: - Calciumiodat, Anhydrid, - Calciumiodat, Hexahydrat, - Kaliumiodid
E 3 Cobalt: - Cobalt (II)-sulfat, Monohydrat und / oder Heptahydrat, - basisches Cobalt (II)-carbonat, Monohydrat
E 4 Kupfer: - Kupfer (II)-oxid, - basisches Kupfer (II)-carbonat, Monohydrat, - Kupfer (II)-sulfat, Pentahydrat
E 5 Mangan: - Mangan (II)-carbonat, - Manganoxid, - Mangan (II)-sulfat, Mono- und / oder Tetrahydrat
E 6 Zink: - Zinkcarbonat, - Zinkoxid, - Zinksulfat, Mono- und / oder Heptahydrat
E 7 Molybdän: - Ammonniummolybdat, Natriummolybdat
E 8 Selen: - Natriumselenat, - Natriumselenit

Vitamine, Provitamine und chemisch genau definierte Stoffe mit analoger Wirkung: Die gemäß der Richtlinie 70/524/EWG ** zugelassenen Vitamine, nämlich - vorzugsweise von Rohstoffen stammende oder - naturidentische synthetische Vitamine, die nur für Monogastriden bestimmt sind.

Enzyme gemäß der Richtlinie 70/524/EWG zugelassene Enzyme.

Mikroorganismen gemäß der Richtlinie 70/524/EWG zugelassene Mikroorganismen.

Konservierungsstoffe: - E 236 Ameisensäure (nur für die Silage), - E 260 Essigsäure (nur für die Silage),
- E 270 Milchsäure (nur für die Silage), - E 280 Propionsäure (nur für die Silage)